Viel Raum für Ideen

Spielplan



Hastenraths Will

Mi 11.03.2020 20:30 Uhr

Hastenraths Will - „Die Welt ist ein Dorf“

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 24,50
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Der Titel des aktuellen Comedy-Soloprogramms von Hastenraths Will beschreibt mit einem Satz die große Kernkompetenz des erfolgreichen Landwirts: „Die Welt ist ein Dorf“. Mit seiner welterklärenden Show voller wichtiger Lebensweisheiten gastiert der charismatische Landwirt und Ortsvorsteher am Mittwoch, den 11.3.2020 in Mönchengladbach-Wickrath, im Roten Krokodil.
Wer den TV-bekannten Comedian kennt, der weiß, dass ihn auch diesmal wieder ein Gag-Feuerwerk der Extraklasse erwartet, das meisterhaft mit lokalen Bezügen spielt. Aber trotz gewohnt hoher Gagdichte ist Hastenraths Will auch etwas nachdenklicher geworden. Wie der Titel des neuen Programms schon vermuten lässt, geht es in „Die Welt ist ein Dorf“ unter anderem um Globalisierung. Will ist in den letzten Jahren zum politischen Visionär gereift, der die Zusammenhänge der Welt schnell erkennt und nachvollziehbar erklären kann – was er unter anderem einmal pro Woche in der Rheinischen Post in seiner Kolumne „Will erklärt die Welt“ unter Beweis stellt. Verständlich, denn niemand weiß so gut wie er, dass die Welt am Ende nur ein Dorf ist. Der Vordenker aus dem Hinterland formuliert frei von der Leber weg, was vielen Betrachtungen im ersten Moment die Schärfe nimmt, den Nachgeschmack aber oft umso bitterer werden lässt. Doch sogar Will bekommt im neuen Programm die Schattenseiten der Globalisierung am eigenen Leib zu spüren. Schorschi Zielonka, sein ewiger Rivale, greift nach der größten Liebe des Landwirts – dem Amt des Ortsvorstehers. Zum ersten Mal seit über 30 Jahren hat Will einen Gegenkandidaten und sieht sich plötzlich gezwungen, einen echten Wahlkampf zu führen. Dieser Herausforderung stellt er sich aber natürlich mit viel Schlitzohrigkeit und entwaffnendem Witz. Freuen Sie sich auf zwei Stunden Comedy-Action vom Feinsten. Authentisch, witzig und erschreckend nah an der Realität. Die Welt ist eben auch nur ein Dorf.


Hastenraths Will

Do 12.03.2020 20:30 Uhr

Hastenraths Will - „Die Welt ist ein Dorf“

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 24,50
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Der Titel des aktuellen Comedy-Soloprogramms von Hastenraths Will beschreibt mit einem Satz die große Kernkompetenz des erfolgreichen Landwirts: „Die Welt ist ein Dorf“. Mit seiner welterklärenden Show voller wichtiger Lebensweisheiten gastiert der charismatische Landwirt und Ortsvorsteher am Mittwoch, den 11.3.2020 in Mönchengladbach-Wickrath, im Roten Krokodil.
Wer den TV-bekannten Comedian kennt, der weiß, dass ihn auch diesmal wieder ein Gag-Feuerwerk der Extraklasse erwartet, das meisterhaft mit lokalen Bezügen spielt. Aber trotz gewohnt hoher Gagdichte ist Hastenraths Will auch etwas nachdenklicher geworden. Wie der Titel des neuen Programms schon vermuten lässt, geht es in „Die Welt ist ein Dorf“ unter anderem um Globalisierung. Will ist in den letzten Jahren zum politischen Visionär gereift, der die Zusammenhänge der Welt schnell erkennt und nachvollziehbar erklären kann – was er unter anderem einmal pro Woche in der Rheinischen Post in seiner Kolumne „Will erklärt die Welt“ unter Beweis stellt. Verständlich, denn niemand weiß so gut wie er, dass die Welt am Ende nur ein Dorf ist. Der Vordenker aus dem Hinterland formuliert frei von der Leber weg, was vielen Betrachtungen im ersten Moment die Schärfe nimmt, den Nachgeschmack aber oft umso bitterer werden lässt. Doch sogar Will bekommt im neuen Programm die Schattenseiten der Globalisierung am eigenen Leib zu spüren. Schorschi Zielonka, sein ewiger Rivale, greift nach der größten Liebe des Landwirts – dem Amt des Ortsvorstehers. Zum ersten Mal seit über 30 Jahren hat Will einen Gegenkandidaten und sieht sich plötzlich gezwungen, einen echten Wahlkampf zu führen. Dieser Herausforderung stellt er sich aber natürlich mit viel Schlitzohrigkeit und entwaffnendem Witz. Freuen Sie sich auf zwei Stunden Comedy-Action vom Feinsten. Authentisch, witzig und erschreckend nah an der Realität. Die Welt ist eben auch nur ein Dorf.


Hagen Rether

Sa 14.03.2020 20:30 Uhr

Hagen Rether - Liebe

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 30,90
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

n der nunmehr sechsten Auflage seines Dauerprogramms "Liebe" deckt der Kabarettist in der Bonner Oper scharfsinnig und scharfzüngig die zentralen Probleme der Gesellschaft auf, blickt hinter das Augenscheinliche und auf die dahinterliegende Wahrheit, die so viele verdrängen, weil sie unbequem ist und vor allem ungeheuer komplex. (General-Anzeiger Bonn, Thomas Kölsch)

Es wirkt wie Plaudern, nicht wie Kabarett. Und ist doch das Schärfste, Durchdachteste, Konsequenteste, das im deutschen Kabarett zurzeit zu erleben ist. Denn dieser asketische Aufklärer, 46, hält sich nicht mit Politikerbeschimpfung auf und nicht mit den Säuen, die medial durchs Dorf getrieben werden. (Merkur.de, Magnus Reitinger)

Wo Finck immerzu unter dem Zwang stand, die Wahrheit auf offener Bühne umzumünzen und umzucodieren in etwas Falsches und Uneigentliches, da decodiert und enthüllt Rether drei Stunden lang im Zustand des beschwingten Ekels das Falsche und Fiese unserer Welt. Er ist der Asket und der Messias unter den Kabarettisten. (DIE ZEIT, Peter Kümmel)

Sprachlich so geschliffen und knallhart wie kein anderer wehrt sich da ein von der Welt enttäuschter Intellektueller, betreibt eine verletzte Seele Aufklärung in ihrer furiosesten Form (...). (Süddeutsche Zeitung, Oliver Hochkeppel)

Still ist es nun im Saal, nur vereinzelt gibt es mal einen verdrucksten Lacher. Dennoch reisen die Menschen zu Tausenden aus allen Teilen der Republik an, um sich von Hagen Rether den Kopf waschen zu lassen und ihn dann auch noch mit brausendem Applaus zu verabschieden. (Frankfurter Rundschau, Wolfgang Heininger)

Keine Frage, mit Rethers kurzweilig-intelligenter, oft hochpolitischer Pianoplauderei ist das deutsche Musikkabarett endlich im 21. Jahrhundert angekommen. (FAZ, Michael Köhler)

... ist Aufklärer und möchte im Lichte Kants und Lessings Erhellendes sagen – gegen Heuchelei, Angstmacherei, Ungerechtigkeit und Verdummung. Das sollte gutes Kabarett leisten, auch wenn es Gefühle verletzt. (Mannheimer Morgen, Jörg-Peter Klotz)

Drei Stunden lang nimmt er planvoll und ohne Hast, voller Sarkasmus, Ironie und Angriffslust das Weltgetriebe auseinander – die personifizierte Rache des ewig auf Abstand gehaltenen Intellektuellen an den „Machern“ dieser Welt. Die uralte kritische Botschaft, die Verlogenheit der Konsumgesellschaft und des Establishments zu geißeln, erfüllt er subversiv, nonchalant und hundsgemein. (Süddeutsche Zeitung)

Hagen Rether verkörpert etwas, das selten ist: Eine Haltung. Er weicht nie aus, sondern bezieht Stellung, auch wenn die unbequem ist. Gegen Mitternacht gab es dafür Standing Ovations. (Abendzeitung, Tina Schlegel)

Das Programm heißt übrigens LIEBE. Es ist eine Sternstunde des Kabaretts. (Frankfurter Rundschau, Daniel Bartetzko)


Andrea Volk

Fr 20.03.2020 20:30 Uhr

Andrea Volk - " Feier-Abend! Büro und Bekloppte "

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 23,30
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Die Preisträgerin renommierter Kabarettpreise hält Rückschau: Braucht man jetzt für Großbritannien ein Visum - oder einfach nur weitere 100 Nachrichtensendungen Geduld? Bricht das Universum zusammen, wenn Dieter Nuhr Witze über Greta Thunberg macht; die Jeanne D`Arc des Klimawandels? Oder ist das nur Feinstaub auf den Mühlen ihrer Gegner? Und warum hacken so viele auf einem jungen Mädchen herum, nur weil sie recht hat? Love is the answer - aber Hass Internetaffiner. Das könnte Ihnen Frau Volk einwandfrei belegen - aber leider muss sie sich auf Facebook rumkloppen.

Auch die wirklichen wichtigen Themen kommen nicht zu kurz: Heidi Klum und Tom Kaulitz. Ist die Romanze der TV-Prinzessin und dem Chewbacca wahre Liebe - oder nur eine weitere Episode im Krieg der Stars und Sternchen?
Freuen Sie sich auf einen Mix aus herzerfrischender Comedy und britisch sarkastischem Kabarett.


Ingrid Kühne

Sa 28.03.2020 20:30 Uhr

Ingrid Kühne - Okay, mein Fehler!

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 25,90
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Ingrid Kühne ist schlagfertig und spontan. In ihrem Soloprogramm „Okay, mein Fehler!“ analysiert sie, was so alles schiefgeht und woran man alles schuld sein kann. Mit ihrer Selbstironie begeistert sie das Publikum, das sich in ihren Geschichten immer auch selbst erkennt. Die Kabarettistin und erfolgreiche Karnevalsrednerin verdeutlicht, warum man niemals den Beipackzettel von Medikamenten öffnen sollte.

Ingrid Kühne geht es wohl, wie vielen anderen – eigentlich ist sie sowieso immer alles schuld. Mit einem beschwichtigenden „Okay, mein Fehler!“ will sie einfach nur ihre Ruhe. In ihrem zweiten Bühnenprogramm bringt sie zur Sprache, was andere sich komischerweise nie fragen: Warum macht sie etwas falsch und wie? Und weshalb ausgerechnet sie? Und trotzdem finden sich alle in den Themen absolut wieder … Alltägliche Situationen skizziert die gebürtige Niederrheinerin so, dass ihre Zuschauer aus dem Lachen einfach nicht mehr herauskommen. Auch ruhigere Töne finden hier diesmal ihren Platz, aber nur, um dann noch mal richtig Fahrt aufs Zwerchfell des Publikums aufzunehmen.

Der Titel „Okay, mein Fehler“ dient als roter Faden für ein turbulentes Programm. Kühne springt von Thema zu Thema, sucht – und findet – den Dialog mit dem Publikum und improvisiert auch immer wieder. Mit gehörigem Augenzwinkern spielt sie ihre Trümpfe aus, indem sie auch das Publikum schnell einbezieht. „Wie isset denn bei dir?“, fragt sie nicht selten, und jeder hat das Gefühl, dass gerade die Freundin oder Nachbarin etwas fragt. Wie man es bei Ingrid Kühne kennt, bekommen in ihrem Programm besonders ihre Lieben reichlich etwas ab: Ehemann Ralf, Sohn Sven, die Schwiegermutter und ihre Mutter. Dabei bleibt sie ihrer charmanten Art treu, so dass man sie einfach liebhaben muss. Ihr Tipp: „Machen Sie niemals den Beipackzettel von Medikamenten auf, den bekommt man nicht mehr klein gefaltet.“


Alain Frei

Sa 18.04.2020 20:30 Uhr

Alain Frei - Grenzenlos

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 27,90
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Alain Frei ist mit seiner neuen Comedy-Show zurück und präsentiert wieder Stand-Up vom Feinsten. Er stellt sich die Frage: „Was darf Humor?“ Alles! Ganz nach dem Motto: Grenzenlos!

Der gebürtige Schweizer Comedian mischt seit Jahren die deutsche Comedy-Szene auf und ist einer der erfolgreichsten Exportschlager. Mit seinem vierten Programm begibt sich Alain Frei auf die Mission, alle Grenzen hinter sich zu lassen. Befreien wir uns von den Grenzen, die wir in unseren Köpfen aufgebaut haben, hinterfragen wir all die Grenzen in unserer eigenen Welt und lachen wir über die Absurditäten, die das Leben schreibt.

Mit viel Charme und immer einer Spur Selbstironie ist Alain Frei ganz nah am Zeitgeschehen und am Publikum dran. Die Welt ist sein Zuhause. Sie mit Humor und Ironie zu beschreiben, hat er sich zur Aufgabe gemacht.

Der Gewinner zahlreicher Comedypreise nimmt Sie mit auf eine rasante Reise durch den Wahnsinn unseres Alltags – mit viel Humor, Spontanität und immer einem Augenzwinkern.


Konrad Stöckel

Fr 24.04.2020 18:00 Uhr

Konrad Stöckel - Wenn`s stinkt und kracht ist`s Wissenschaft

Beginn 18:00 Uhr | Einlass 17:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Konrad Stöckel, bekannt aus diversen Fernseh- und Liveshows, zuletzt auf Sat1 bei "Luke! Die Schule und ich" mit Luke Mockridge, als der verrückte Wissenschafts-Comedian mit der Albert Einstein Frisur.

Wie kann man mit einem Vakuum Dinge durch den Raum pfeffern? Warum man sich mit Pyrowatte nicht abschminken und keine T-Shirts aus Blitzbaumwolle tragen sollte. Warum ist Überdruck so beeindruckend? Und wie misst man mit Schokolade die Zeit?

Dass Wissenschaft richtig Spaß machen kann, wissen wir spätestens seit seiner letzten erfolgreichen Show rund um physikalische Phänomene und bisher weitgehend ungelüftete Geheimnisse. In seinem aktuellen Programm gibt es neben neuen, abgefahrenen Versuchen und den wohl beklopptesten Experimenten, die je auf einer Bühne stattfanden, wieder spannende Sachen zu erfahren, viel zu staunen und selbstredend auch mehr denn je zu lachen.


Kurt Krömer

Sa 25.04.2020 20:30 Uhr

Kurt Krömer - Stresssituation

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Die Presse liebt ihn, die Kritiker lieben ihn, und sein Publikum liebt ihn erst recht! Einer der Gründe ist ganz sicher, dass Kurt Krömer kein Comedian wie viele andere ist, sondern ein ganz eigener Mensch. Der „Skurrilkabarettist“ (taz) holte sich seine Gäste ins Fernsehstudio, ohne besonderes Interesse an deren Prominenz zu heucheln. Als Gastgeber bereitete er seinen Gästen erst einen charmanten Empfang und ließ sie schon im nächsten Moment auflaufen.

Der Neuköllner Komiker berlinert er mit Volkes Stimme und karikiert es zugleich. Als Comedian changiert er zwischen Slapstick und feinster Ironie. Ein ausgefeiltes Drehbuch, einen festen Text, die sichere Routine vieler gleichlaufender Abende – das alles braucht und will der Grimme-Preisträger nicht.

Er freut sich selbst am meisten, wenn die Show mal wieder so richtig aus dem Ruder läuft, wenn das Chaos auszubrechen droht, wenn er gar nicht mehr so zu tun braucht, als habe er die Kontrolle. Deshalb lobte ihn die Jury des Grimme-Preises 2011 auch so sehr: „Bei aller Souveränität, die ihm Jahre auf der Bühne und im Fernsehen verliehen haben, ist sein größtes Talent nämlich immer noch seine Schlagfertigkeit. Er begreift Situationen blitzartig, er versteht die Rollen, die seine Gäste spielen wollen, intuitiv. Deshalb ist er immer den entscheidenden Schritt voraus und weiß schon, wo der nächste Witz liegt, während Zuschauer und Gäste noch über den aktuellen lachen.“


Kaya Yanar

Fr 15.05.2020 20:00 Uhr

Kaya Yanar - Ausrasten! für Anfänger

Beginn 20:00 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

NEUES Programm !!!


Bastian Bielendorfer

Do 28.05.2020 20:30 Uhr

Bastian Bielendorfer - Lustig, aber wahr!

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 28,90
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Hinter dem schelmisch-harmlosen Blick von Bastian Bielendorfer verbirgt sich so viel Witz, dass quasi alles, was er erzählt, urkomisch ist. Dazu braucht der Mittdreißiger weder Perücken aufzuziehen noch in Rollen zu schlüpfen oder Witze zu erzählen, denn sein aktuelles Programm ist „Lustig, aber wahr!“. In der aktuellen Live-Show können sich alle Fans von Deutschlands wohl bekanntestem Lehrerkind von seinem Mutterwitz zum Lachen bringen lassen.

Nach seinem ersten Soloprogramm „Das Leben ist kein Pausenhof“, mit dem er bundesweit zehntausenden Zuschauern Lachtränen in die Augen trieb, kehrt Bielendorfer nun mit seinem zweiten Programm „Lustig, aber wahr!“ zurück. Darin dreht er die Schraube des privaten Wahnsinns noch einen Tacken weiter. Denn wo andere Komiker nur Witze machen, bohrt Bielendorfer tief im eigenen Leben als kinderloser Mopsbesitzer Mitte 30, der das Einzige studiert hat, was man in seiner Familie noch mehr braucht als Lehramt: Psychologie.

Mutter Lehrerin auf der Grundschule, Vater Pauker auf dem Gymnasium und der eigene Onkel im Direktorensessel. Ein schulisches Guantanamo, ein Aufwachsen härter als der gewiss glutenfreie Pausenzwieback aller Sportlehrer. Und das alles auch noch im glamourösen Gelsenkirchen, dem bilderbuchhaften Florenz des Ruhrgebiets. Bielendorfer erzählt von einer Lehrerkind-Kindheit unter dem permanent drohenden Rotstift, mit einem Vater, der zwar streng, aber ungerecht war und bis heute ein nicht enden wollender Quell von Absurditäten ist. Er berichtet von seinem Waldorf-Neffen Ludger, der immer eine selbstgehäkelte Kappe aus Lamaschamhaar auf dem Kopf hat, und von seiner Frau Nadja, die ihn täglich rettet, meist vor sich selbst …

Aber auch abseits seiner Familie zerpflückt Bielendorfer den Alltag – er erklärt, wieso moderne Spielplätze Orte des Horrors sind, wie man allein im Amazonas überlebt und wie es sich anfühlt, der Justin Bieber von Gelsenkirchen zu sein.


Jürgen B. Hausmann

Mi 17.06.2020 20:30 Uhr

Jürgen B. Hausmann - Jung, wat biste jroß jeworden!

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 33,95
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Seit 20 Jahren begeistert Jürgen B. Hausmann nun schon mit seinem wunderbaren Kabarett „direkt von vor der Haustür“. Das möchte der Kabarettist natürlich auch mit dem Publikum feiern – mit seinem Jubiläumsprogramm „Jung, wat biste jroß jeworden!“.

Herrlich überdreht und doch wie aus dem Leben gegriffen – Hausmann hat seine Beobachtungen und Erfahrungen wieder einmal in urkomische Anekdoten verpackt. Sein Kabarett entspringt direkt den Wohnzimmern, Vereinsheimen und Hobbymärkten unseres Landes, seine Figuren stammen aus der Familie, von nebenan oder laufen ihm zufällig über den Weg. Und die Reaktionen im Publikum offenbaren, dass sich wohl der ein oder andere wiedererkennt …

Gerade darin liegt die große Stärke von Jürgen B. Hausmann. Denn dank seiner ausgezeichneten Beobachtungsgabe und seines Gespürs für Komik verwandelt der Kabarettist alltägliche Situationen und Menschen wie Du und ich in treffsichere, amüsante Geschichten und echte Originale. Oder verarbeitet sie in seinen herrlichen Gesangsnummern, bei denen ihn sein langjähriger musikalischer Partner Harald Claßen unterstützt.


Brings

Fr 18.09.2020 20:00 Uhr

Brings - NEUES PROGRAMM

Beginn 20:00 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis
Veranstaltungsort: KUNSTWERK Rotes Krokodil / Halle

NEUES PROGRAMM


Michael Mittermeier

Mi 07.10.2020 20:30 Uhr

Michael Mittermeier - No. 13

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 37,90
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Der Godfather der Deutschen Stand Up Michael Mittermeier macht das Dutzend mehr als voll. Programm Nr. 13! Für alle, die auch mal gerne im Flugzeug in Reihe 13 sitzen. Und für alle Triskaidekaphobier ist ein besonderer Platz reserviert. Fürchtet Euch nicht, denn God is a Comedian, but the Devil‘s got Funny Bones.


Gerburg Jahnke

So 08.11.2020 19:00 Uhr

Gerburg Jahnke - Frau Jahnke hat eingeladen

Beginn 19:00 Uhr | Einlass 17:30 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Inzwischen ist es 10 Jahre her, daß wir in einer "Nischensendung" im WDR angefangen haben, ausschließlich weibliche Kabarettistinnen und Comediennes einzuladen. Niemand erwartete seinerzeit ein sehr langes Haltbarkeitsdatum, frei nach dem gängigen Vorurteil: Es gibt ja keine guten Frauen!

Darüber müssen wir heute nicht mehr reden. Wir sind in der ARD und behaupten uns elegant und leichtfüßig neben all dem Männerkabarett. Wir sind auch nicht in Konkurrenz. Wir machen unseren Job - in Kabarett, Comedy, Liedgut, Slapstick und Poetry. Wir sind witzig, böse, moralisch oder absurd, wir können singen oder eh… Mehr über dieses Event


Jürgen B. Hausmann

Fr 13.11.2020 20:30 Uhr

Jürgen B. Hausmann - Krisbaum, Kriskind, Krisdekrise

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 33,95
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Wunderbare Geschichten rund ums Christfest präsentiert Jürgen B. Hausmann in seinem Weihnachtsspecial „Krisbaum, Kriskind, Krisdekrise“. Damit stimmt der Kabarettist das Publikum schon mal auf die Festtage ein. Denn zwischen Plätzchenbacken, Weihnachtsgans und Silvesterpunsch darf natürlich auch eine gute Portion Humor nicht fehlen.

Herrlich überdreht und doch wie aus dem Leben gegriffen – Hausmann hat seine Beobachtungen und Erfahrungen wieder einmal in urkomische Anekdoten verpackt. Adventsfeiern und Familienfeste verwandeln sich so in äußerst witzige Bühnennummern, der Kampf mit dem Lametta wird zur wunderbaren Slapstick-Einlage, und die Wahl des passenden Geschenks gerät zur Identitätskrise.

Hausmann thematisiert das Wettrennen bis zum Heiligen Abend, das eigentlich schon Ende des Sommers beginnt. Dabei nehmen besonders die Blätter einen breiten Raum ein – ein Dauerthema unter Nachbarn! Außerdem legt der Kabarettist einen unvergleichlichen Tanz mit dem Laubsauger hin, den sein Musiker Harald Claßen kongenial begleitet.

Es wird aber auch poetisch, wenn Jürgen B. Hausmann Weihnachtsgedichte und -geschichten analysiert und aktuelle Varianten von Kindern und Jugendlichen vorträgt. Einen Höhepunkt erreicht das Programm, wenn Hausmann zum Schneewalzer einen Schlittschuhtanz bietet, der „Holiday on Ice“ in den Schatten stellt.

Hausmanns Kabarett entspringt direkt den Wohnzimmern, Vereinsheimen und Hobbymärkten unseres Landes, seine Figuren stammen aus der Familie, von nebenan oder laufen ihm zufällig über den Weg. Und die Reaktionen im Publikum offenbaren, dass sich wohl der ein oder andere wiedererkennt …


Ralf Schmitz

Sa 14.11.2020 20:00 Uhr

Ralf Schmitz - Schmitzefrei

Beginn 20:00 Uhr | Einlass 18:30 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 38,90
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

„Auf der Bühne zu stehen ist für mich wie Urlaub! Leider ist echter Urlaub dafür meistens harte Arbeit!“

Tja, so ist das für Ralf Schmitz. Manchmal muss man eben den längsten Urlaub der Welt für ein paar Wochen unterbrechen, um heftigst ranzuklotzen. Zum Beispiel, um auf einem Flug nach Neuseeland neben einer Reisegruppe betrunkener Hobbits in nach Chemie-Unfällen riechenden Gummifüßen Inspiration für sein neuestes Bühnenprogramm zu sammeln.

Dafür helfen uns dann aber wenigstens Herr Schmitzens wahnwitzige Urlaubserfahrungen, für ein paar Stunden unsere knallharte Woche zu vergessen, wenn der elektrisierende Comedy-Rührbesen ein Pottpüree aus Mini-Sketchen, improvisierten Glanzlichtern und krassen Parodien zaubert, bis wir leer gelacht, aber herrlich erfrischt sagen: „Das war endlich mal eine willkommene Pause im gnadenlosen Uhrwerk der Zeit, so wie damals in der Schule, hitzefrei.“ Und genau deshalb heißt Ralfs neues Programm „Schmitzefrei!“.



Ralf Schmitz

So 15.11.2020 19:00 Uhr

Ralf Schmitz - Schmitzefrei

Beginn 19:00 Uhr | Einlass 17:30 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 38,90
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

„Auf der Bühne zu stehen ist für mich wie Urlaub! Leider ist echter Urlaub dafür meistens harte Arbeit!“

Tja, so ist das für Ralf Schmitz. Manchmal muss man eben den längsten Urlaub der Welt für ein paar Wochen unterbrechen, um heftigst ranzuklotzen. Zum Beispiel, um auf einem Flug nach Neuseeland neben einer Reisegruppe betrunkener Hobbits in nach Chemie-Unfällen riechenden Gummifüßen Inspiration für sein neuestes Bühnenprogramm zu sammeln.

Dafür helfen uns dann aber wenigstens Herr Schmitzens wahnwitzige Urlaubserfahrungen, für ein paar Stunden unsere knallharte Woche zu vergessen, wenn der elektrisierende Comedy-Rührbesen ein Pottpüree aus Mini-Sketchen, improvisierten Glanzlichtern und krassen Parodien zaubert, bis wir leer gelacht, aber herrlich erfrischt sagen: „Das war endlich mal eine willkommene Pause im gnadenlosen Uhrwerk der Zeit, so wie damals in der Schule, hitzefrei.“ Und genau deshalb heißt Ralfs neues Programm „Schmitzefrei!“.



Springmaus

Do 26.11.2020 20:30 Uhr

Springmaus - Auf die Tanne, fertig, los! Merry Christmaus

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 30,90
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Merry Christmaus – das wünscht das Springmaus-Ensemble seinem Publikum. Ein paar Geschenke haben die Springmäuse in ihrem Weihnachtsprogramm „Merry Christmaus“ natürlich auch dabei. Mit Sketchen, Liedern und unglaublicher Impro-Comedy versüßen sie uns das Warten auf das Christkind – garantiert ohne verknotete Lichterketten, trockenen Gänsebraten und Familienkrach.

Ohne festen Plan, dafür aber mit Tempo, Spontaneität und Schlagfertigkeit schnellen die Springmaus-Akteure durchs Programm, verwandeln in Sekundenschnelle die Ideen und Eingaben des Publikums in herrlich freche Comedy und verblüffen und begeistern jeden Abend aufs Neue die Zuschauer mit Gags und Sketchen, die gerade erst auf der Bühne geboren wurden. In „Merry Christmaus“ beschäftigen sich die Springmaus-Weihnachtsmänner und -frauen mit der ach so fröhlichen Weihnachtszeit.

Wer weiß noch, dass Kaspar, Melchior und Balthasar vor mehr als 2000 Jahren größte Reisestrapazen in Kauf nahmen, nur um einem unbekannten Stern zu folgen? Sicher hätten sie sich über den Komfort eines erste-Klasse-Sitzes im ICE gefreut – aber dann wohl auch die Geburt Jesu Christi verpasst. Während es in der Antike noch ein unbekanntes Flugobjekt am Firmament sein musste, reicht heute beispielsweise ein kleiner weißer angebissener Apfel, um die Menschen zu locken. Manch einer ändert auch beim Anblick eines großen goldenen „M“ seine Reiseroute.


Lisa Feller

Do 03.12.2020 20:30 Uhr

Lisa Feller - Ich komm‘ jetzt öfter!

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 27,90
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Lisa Feller hat es geschafft. Ob im Fernsehen, auf den angesagten Bühnen der Republik oder in der Timeline ihrer zahlreichen Bewunderer: Die sympathische Komikerin ist überall ein mehr als nur gern gesehener Gast. Genau deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass Lisa Feller selbstbewusst in ihrem neuen Programm verspricht: „Ich komm’ jetzt öfter!“

„Ich komm’ jetzt öfter“: Das neue Programm von Lisa Feller ist ein Glück für jeden, der wissen möchte, wie das eine berufstätige „Supermom“ hinbekommt. Die Frage ist nur – wie oft darf eine Mutter denn etwas für sich tun, ohne gleich als egoistische Rabenmutter dazustehen? Und wenn eine attraktive Entertainerin behauptet „Ich komm’ jetzt öfter!“, drängt sich geradezu die nächste Frage auf: Gilt das auch fürs Überleben im erotischen Alltagsdschungel, zwischen flotter Anmache an der Wursttheke und frivolem Kugelschreibertauschen mit dem Single-Vater beim Elternabend?

Denn wenn es um Aufschnitt und gewagten Ausschnitt geht, kann ein simples „Darf’s ein bisschen mehr sein?“schnell zu Komplikationen führen. Während kluge Köpfe über Feminismus debattieren, sagt Lisa Feller bodenständig und verschmitzt: „Gleichberechtigung würde mir schon reichen!“