Viel Raum für Ideen

Spielplan



Profiler Suzanne

Di 17.09.2019 20:00 Uhr

Profiler Suzanne - Grieger - Langer

Beginn 20:00 Uhr | Einlass 19:00 Uhr
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Profiler Suzanne Grieger-Langer stellt ihr neues Buch vor: „Cool im Kreuzfeuer – Schlammschlachten, Cybermobbing und Rufmordkampagnen souverän überstehen“. Doch dies ist keine Lesung – dies ist eine Live-Ermittlung! Gänsehaut ist garantiert, wenn Profiler Suzanne in eigener Sache ermittelt und die Zuschauer in die Welt des Profiling entführt.

Es ist eine erschütternde Tragödie, die fast jeden im eigenen Alltag ereilen kann: Aggressoren, Mobber und Trolle greifen den guten Ruf an, verbreiten überall Lügen – im Netz, bei Kollegen, sogar im engsten Umfeld. Menschen, denen man vertraute, wenden sich ab. Die eigene Welt droht einzustürzen.

Jedes Vertrauen ist zerstört, und diejenigen, die einem vermeintlich noch die Treue halten, verfolgen auch bloß eigene Interessen. Plötzlich wird das Gefühl, alleine auf der Welt zu sein, real. Scheinbar gibt es keinen Ausweg. Der Ruf ist ruiniert, Existenzängste machen sich breit. Und das alles, obwohl die eigene Unschuld beweisbar ist und das Wissen, nichts Falsches oder gar Unrechtes getan zu haben, ebenso öffentlich ist wie der Schmutz und die Lügen, die über einem ausgegossen werden. Unglaublich? Alles gelogen? Nein. Es ist real. Es kann jeden treffen. Über ihre eigene wahre Geschichte hat Suzanne Grieger-Langer ein Buch verfasst. Dieses Buch kommt nun auch auf die Bühne. Es ist eine Ermittlung –spannend, mitreißend und investigativ, wortgewaltig, eindrucksvoll und mit Gänsehautgarantie.

Die berühmteste Profilerin Deutschlands entschlüsselt live den Code des konzertierten Rufmordes, benennt die Aggressoren und verrät, wie man sich vor ihnen schützen kann. Mit Humor und feingeistiger Realsatire, aber auch voller Emotion schildert sie, wie Menschen, denen man nie im Leben persönlich begegnet ist, sich aufmachen, das eigene Leben zu zerstören.


Konstantin Wecker - Trio

Mi 18.09.2019 20:00 Uhr

Konstantin Wecker - Trio - Poesie und Musik mit Cello und Klavier

Beginn 20:00 Uhr | Einlass 19:00 Uhr
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Konstantin Wecker, Fany Kammerlander und Jo Barnikel verbindet die Liebe zum Lied. „Poesie und Musik können vielleicht die Welt nicht verändern, aber sie können denen Mut machen, die sie verändern wollen“, so Konstantin Wecker, der sich seit über 40 Jahren für eine Welt ohne Waffen und Grenzen einsetzt. Nun setzt der Münchner Liedermacher mit zwei kongenialen Mitstreitern an seiner Seite zu einem musikalisch-poetischen Liebesflug der ganz besonderen Art an. Neben seinem langjährigen Bühnenpartner und Alter Ego am Klavier, Jo Barnikel, ist auch Fany Kammerlander bei seinem aktuellen Trio-Programm dabei. Die Ausnahme-Cellistin, die mit ihrem Spiel sowohl in der Klassik- als auch in der Popwelt zuhause ist, steht ebenso seit längerem mit Konstantin Wecker auf der Bühne.
Die drei Musiker vereinen lyrisch-sensible Klavierstücke mit dem zart-schmelzenden Klang des Cellos, das Konstantin Weckers Liedern seit jeher ihre ganz persönliche Note gab. Am liebsten würde man sie festhalten. Die Melodien. Und die Sehnsüchte.
Auch darin sind sich die drei Musiker einig, deren aktuelles Bühnenprogramm geprägt ist von Wut und Zärtlichkeit, Mystik und Widerstand - und immer auch von der Suche nach dem Wunderbaren. Eine Suche, die Mut macht. Und Hoffnung. Denn wer in die Lieder des neuen Trio- Programmes eintaucht, wird schnell erkennen, dass es durchaus eine Welt ohne Grenzen geben kann.


Ingo Appelt

So 06.10.2019 19:00 Uhr

Ingo Appelt - Der Staats-Trainer

Beginn 19:00 Uhr | Einlass 17:30 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 29,90
Veranstaltungsort: KUNSTWERK Rotes Krokodil / Theater

Der Comedian präsentiert sein neues Programm: Mehr Spaß war nie!
Wenn er kommt, haben die Nörgler Sendepause! Ingo Appelt hat ein Geheimrezept gegen die deutsche Depression
gefunden: Es gibt so lange auf die Zwölf, bis die Sonne wieder scheint. Schmerzen werden weggelacht.
Schon ein einziger Besuch seines neuen Programms „DER STAATS-TRAINER“ ersetzt mehrere Jahre Therapie
– und zwar für Männer wie für Frauen! Denn Ingo Appelt gibt der allgemeinen Miesepetrigkeit den Rest – zur Not mit
einem gezielten Tritt in den Arsch. Es kann so einfach sein.
Unser Ingo ist nicht mehr nur der Ingo für Männer- und Frauenthemen, nein: Er ist der Ingo für Deutschland! Ein
Volks-Ingo. Ein Ingo für alle – alle Überforderten und Unterbezahlten, alle Angestrengten und Ausgebeuteten. Für
alle, die ohne Videotutorial nicht mal mehr eine Dose vorgekochte Nudeln aufkriegen, keine gerade Tapetenbahn an
die Wand geklebt bekommen und deren Hunde zuhause längst das Kommando übernommen haben. Als
Bundesarschtreter will Ingo Appelt mit seinem neuen Programm aufrichten und trösten – wenn es sein muss eben
mit Wahrheit und Zweckoptimismus. Ganz getreu seinem Motto: Alles scheiße – Laune super!
Natürlich bekommen auch die ach so schwachen Männer auf’s Dach, die über Wetter und Wirtschaftslage, über
Kinder und Klima, über Fußball und Vatersein klagen – aber auch die Damen, die sich über schwache Männer
genauso beschweren wie über rücksichtslose Machos. Der Appelt wendet sich wieder an das Volk. Sein Credo:
„Nun stellt euch bitte mal nicht so an! – Außer natürlich für Tickets zu meinem neuen Programm.“ Sie werden nicht
verhätschelt, vertäschelt und aufgepeppelt, sondern gnadenlos fitgespritzt für alles, was noch auf Sie zukommt.
Irgendwas ist ja immer.
Erleben Sie also elfenhafte Leichtigkeit und seien Sie dabei, wenn ein Comedy-Tsunami durch die Säle rollt, bis
keine Hose mehr trocken ist. Werden Sie Fan – für Ingo und ewig. Und seien Sie sicher: Da kriegen Sie ordentlich
den Arsch voll gute Laune!


Tobias Beck

Di 29.10.2019 20:00 Uhr

Tobias Beck - Unbox Your Life

Beginn 20:00 Uhr | Einlass 18:30 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 38,90
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

NEUES PROGRAMM


Bülent Ceylan

So 03.11.2019 18:00 Uhr

Bülent Ceylan - Intensiv!

Beginn 18:00 Uhr | Einlass 16:30 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

NEUES PROGRAMM!


Lisa Feller

Mi 13.11.2019 20:30 Uhr

Lisa Feller - Ich komm’ jetzt öfter!

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 26,90
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Lisa Feller hat es geschafft. Ob im Fernsehen, auf den angesagten Bühnen der Republik oder in der Timeline ihrer zahlreichen Bewunderer: Die sympathische Komikerin ist überall ein mehr als nur gern gesehener Gast. Genau deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass Lisa Feller selbstbewusst in ihrem neuen Programm verspricht: „Ich komm’ jetzt öfter!“ – am Mittwoch, 13. November 2019, live im Kunstwerk Mönchengladbach-Wickrath.
„Ich komm’ jetzt öfter“: Das neue Programm von Lisa Feller ist ein Glück für jeden, der wissen möchte, wie das eine berufstätige „Supermom“ hinbekommt. Die Frage ist nur – wie oft darf eine Mutter denn etwas für sich tun, ohne gleich als egoistische Rabenmutter dazustehen? Und wenn eine attraktive Entertainerin behauptet „Ich komm’ jetzt öfter!“, drängt sich geradezu die nächste Frage auf: Gilt das auch fürs Überleben im erotischen Alltagsdschungel, zwischen flotter Anmache an der Wursttheke und frivolem Kugelschreibertauschen mit dem Single-Vater beim Elternabend?
Denn wenn es um Aufschnitt und gewagten Ausschnitt geht, kann ein simples „Darf’s ein bisschen mehr sein?“ schnell zu Komplikationen führen. Während kluge Köpfe über Feminismus debattieren, sagt Lisa Feller bodenständig und verschmitzt: „Gleichberechtigung würde mir schon reichen!“
„Ich komm’ jetzt öfter!“ ist das neue Soloprogramm von Lisa Feller. Gut gelaunt, lustig und ohne großes Geschrei bleibt die beliebte Komödiantin ihrem Erfolgsrezept treu und vergisst dabei vor allem nicht, sich selbst nicht ganz so ernst zu nehmen. Wie wohltuend.


Ralf Schmitz

Do 14.11.2019 20:30 Uhr

Ralf Schmitz - Schmitzeljagd

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 36,90
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

NEUES PROGRAMM!


Kaya Yanar

So 17.11.2019 19:00 Uhr

Kaya Yanar - Ausrasten! Für Anfänger

Beginn 19:00 Uhr | Einlass 17:30 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

eben wir in einer Zeit, die so stressig und bekloppt ist, dass man mal ausrasten muss, um halbwegs gesund in der Birne zu bleiben? Und wenn ja, wie macht man das am besten? Warten, bis einem alles zuviel wird, und dann auswandern, burn-out oder amok?

Natürlich nicht! Mach es wie Kaya! Ausrasten, aber mit Stil, Eleganz und vor allem: Humor! Kaya regt sich ständig über alles auf: Öffentliche Toiletten, Staus, Autofahrer, Radfahrer, Fußgänger (je nachdem, wie er gerade unterwegs ist), alte Leute, junge Leute, Kinder, Babies, TV Sender, Ausländer, Inländer...

„Je älter ich werde, desto mehr merke ich, wie meine Toleranz für Bullshit immer dünner wird. Als 10jähriger freust du dich auf die große weite Welt, als 20 Jähriger hat man schon ein paar Deppen kennengelernt, als 30 Jähriger denkt man: ok, nicht alles super hier, aber man kommt klar, als 40jähriger: Oh Gott! Das kann doch so nicht weitergehen!“

„Ausrasten für Anfänger“ – 2 Stunden Lebenshilfe mit Doktor Yanar auf eine besondere Art und Weise: Witzig, Intelligent, Humorvoll, selbstironisch und zum AUSRASTEN! lustig.


Atze Schröder

Fr 22.11.2019 20:30 Uhr

Atze Schröder - Preview: „Echte Gefühle“

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 36,10
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Der fünffache Comedypreisträger mit neuem Programm
Atze Schröder, lebende Legende, King of Comedy, Gralshüter aller Pointen, geht 2019 mit seinem brandneuen Programm auf große Preview-Tour und verspricht: „Echte Gefühle“. Am Freitag, 22. November 2019, kann sich im Kunstwerk Mönchengladbach-Wickrath jeder davon überzeugen, was wahre Emotionen sind.
„Alles Lüge“, sang schon Rio Reiser, der König von Deutschland. Nichts ist mehr echt: Fake News, gefilterte Selfies, alternative Fakten, getürkte Software. Jeder tut nur noch so „als ob“, alle bluffen. Es gibt keine Lauer, auf der wir nicht liegen. Wirr ist das Volk. Papa sagte: „Wenn du drei echte Freunde hast, bist du reich.“ Aber der kannte auch Instagram nicht. Mit weniger als 3000 Followern bist du der Loser. Echte virtuelle Freunde, versteht sich.
Da kann nur noch einer helfen – Atze Schröder! Denn der fünffache Träger des Deutschen Comedypreises weiß: Statistisch gesehen geht es uns spitze, nur vom Feeling her haben wir kein gutes Gefühl. Männer und Frauen kommen abends von der Arbeit erschöpft nach Hause, aber miteinander kuscheln wollen nur noch Alexa und Siri. Die Jugend guckt derweil manisch aufs Handydisplay oder macht die Robbe.
Atze Schröder entlarvt die falschen Fünfziger. Predigt Blut, Schweiß und Tränen. Atze preist das Drama und legt der Nation das Humor-Trostpflaster auf die Seele. Erfüllt die Sehnsucht nach den wichtigen Dingen des Lebens: wahre Liebe, richtige Freundschaft, ehrliches Lachen. Denn keiner weiß besser als Atze: Gefühle aus dem Leben heraus zu lassen bringt gar nichts – denn echte Gefühle kommen immer wieder zurück.
„Echte Gefühle“ zeigt Atze mal wieder in Bestform. Nie war er wichtiger als heute, denn in seinem neuen Programm spricht der Beichtvater der Emotionen über Wahrhaftigkeit. Atze Schröder – Tränen vor Lachen. Aber echt!


Punchline!

So 24.11.2019 19:00 Uhr

Punchline! - Das ultimative Witze-Battle

Beginn 19:00 Uhr | Einlass 17:30 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 28,90
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Vergessen Sie Anthony Joshua oder Tyson Fury – der Kampf des Jahres heißt „Witz vom Olli“ vs. Nizar! Die beiden Schwergewichte der Comedy-Szene ballen die Fäuste und gehen live aufs Ganze. Dann heißt es: „Ring frei für das lustigste Witze-Battle des Jahres!“

Wenn sie Witze erzählen, lachen Hunderttausende: Olli Gimber alias „Witz vom Olli“ und Nizar. Auf ihren Social-Media-Kanälen hauen sie eine Pointe nach der anderen raus. Doch wer von beiden erzählt die besseren Gags? In „Punchline! Das ultimative Witze-Battle“ soll das endgültig zwischen den beiden geklärt werden. Das Ziel ist es, ein für alle Mal festzustellen, wessen Witz am härtesten einschlägt. Dabei kämpfen sie vor allem um die Gunst des Publikums, das entscheidet, wer von beiden als Champion von der Bühne steigt.

In der einen Ecke: Olli Gimber aus Pforzheim, der witzigste Malermeister Deutschlands. Mit seinen wöchentlichen Witzen im Internet schuf sich der Unternehmer eine riesige Fangemeinde, die von seinen Sprüchen nie genug bekommen kann. Mittlerweile füllt der schwäbische Entertainer ganze Hallen und begeistert ein Millionenpublikum mit seinem Humor. In der anderen Ecke: Nizar. Der junge Komiker gilt als Shooting-Star am deutschen Comedy-Himmel. Seine starke Ausstrahlung und die herrlichen Gags entlocken seinen Fans ein ums andere Mal ein herzhaftes Lachen.

Lassen Sie sich dieses Highlight nicht entgehen und erleben Sie den Schlagabtausch der Witze-Giganten live. Witz vom Olli vs. Nizar verspricht einen unglaublich komischen Abend vollgepackt mit den lustigsten Gags und den herrlichsten Späßen.


Konrad Beikircher

Mi 27.11.2019 20:30 Uhr

Konrad Beikircher - 400 Jahre Beikircher

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 24,40
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

NEUES PROGRAMM!


Jürgen B. Hausmann

So 01.12.2019 18:00 Uhr

Jürgen B. Hausmann - Jung, wat biste jroß jeworden!

Beginn 18:00 Uhr | Einlass 16:30 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 33,95
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Seit 20 Jahren begeistert Jürgen B. Hausmann nun schon mit seinem wunderbaren Kabarett „direkt von vor der Haustür“. Das möchte der Kabarettist natürlich auch mit dem Publikum feiern – mit seinem Jubiläumsprogramm „Jung, wat biste jroß jeworden!“ am Sonntag, 1., Dezember 2019, im Kunstwerk Mönchengladbach-Wickrath.
Herrlich überdreht und doch wie aus dem Leben gegriffen – Hausmann hat seine Beobachtungen und Erfahrungen wieder einmal in urkomische Anekdoten verpackt. Sein Kabarett entspringt direkt den Wohnzimmern, Vereinsheimen und Hobbymärkten unseres Landes, seine Figuren stammen aus der Familie, von nebenan oder laufen ihm zufällig über den Weg. Und die Reaktionen im Publikum offenbaren, dass sich wohl der ein oder andere wiedererkennt ...
Gerade darin liegt die große Stärke von Jürgen B. Hausmann. Denn dank seiner ausgezeichneten Beobachtungsgabe und seines Gespürs für Komik verwandelt der Kabarettist alltägliche Situationen und Menschen wie Du und ich in treffsichere, amüsante Geschichten und echte Originale. Oder verarbeitet sie in seinen herrlichen Gesangsnummern, bei denen ihn sein langjähriger musikalischer Partner Harald Claßen unterstützt.


Springmaus

Do 05.12.2019 20:30 Uhr

Springmaus - Auf die Tanne, fertig los!

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 28,90
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Merry Christmaus – das wünscht das Springmaus-Ensemble seinem Publikum. Ein paar Geschenke haben die Springmäuse in ihrem Weihnachtsprogramm „Merry Christmaus“ natürlich auch dabei. Mit Sketchen, Liedern und unglaublicher Impro-Comedy versüßen sie uns das Warten auf das Christkind – garantiert ohne verknotete Lichterketten, trockenen Gänsebraten und Familienkrach.

Ohne festen Plan, dafür aber mit Tempo, Spontaneität und Schlagfertigkeit schnellen die Springmaus-Akteure durchs Programm, verwandeln in Sekundenschnelle die Ideen und Eingaben des Publikums in herrlich freche Comedy und verblüffen und begeistern jeden Abend aufs Neue die Zuschauer mit Gags und Sketchen, die gerade erst auf der Bühne geboren wurden. In „Merry Christmaus“ beschäftigen sich die Springmaus-Weihnachtsmänner und -frauen mit der ach so fröhlichen Weihnachtszeit.

Wer weiß noch, dass Kaspar, Melchior und Balthasar vor mehr als 2000 Jahren größte Reisestrapazen in Kauf nahmen, nur um einem unbekannten Stern zu folgen? Sicher hätten sie sich über den Komfort eines erste-Klasse-Sitzes im ICE gefreut – aber dann wohl auch die Geburt Jesu Christi verpasst. Während es in der Antike noch ein unbekanntes Flugobjekt am Firmament sein musste, reicht heute beispielsweise ein kleiner weißer angebissener Apfel, um die Menschen zu locken. Manch einer ändert auch beim Anblick eines großen goldenen „M“ seine Reiseroute.

Auch das Ensemble der Springmaus folgt mit seinem Publikum sowohl alltäglichen als auch ungewöhnlichen Symbolen, um einzigartige Geschichten, Abenteuer, Sketche und Lieder zu improvisieren, wie wir alle sie gerade zur Weihnachtszeit so sehr lieben. Maria und Josef taten in Bethlehem schließlich auch nichts anderes, als sie keine Herberge fanden und im Stall eine Geburt improvisierten …


Simon & Garfunkel Tribute

Sa 04.01.2020 20:30 Uhr

Simon & Garfunkel Tribute - meets Classic- Duo Graceland mit Streichquartett & Band

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 38,70
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Simon & Garfunkel Tribute meets Classic – Duo Graceland mit Streichquartett und Band
Nahe am Original, ohne zu kopieren. Mit dem nötigen Respekt vor den großen Kompositionen und dem Anspruch an sich selbst, musikalisch hochwertige Interpretationen der Welthits von Simon & Garfunkel zu bieten. Das ist das Simon & Garfunkel Tribute Duo. Thomas Wacker und Thorsten Gary, die mit ihren Gitarren und Stimmen seit Jahren in Deutschland unterwegs sind und mit den bekannten Klassikern begeistern. Die Konzertbesucher erwartet ein Abend voller Emotion, eine Hommage an die 1960er und 1970er Jahre und eine musikalische Vielfalt wie selten. Mit Band und Streichquartett durchstreifen sie die gefühlvollen Lieder und "rocken" an anderer Stelle ihr Publikum


Das Neujahrskonzert

Fr 17.01.2020 20:00 Uhr

Das Neujahrskonzert - Berliner Luft und Wiener Charme

Beginn 20:00 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Das inzwischen schon traditionelle Neujahrskonzert des Europäischen Festivalorchesters unter der Leitung des Salzburger Dirigenten Alexander Steinitz verspricht einen schwungvollen Start ins neue Jahr.
Das Orchester präsentiert in seinem neuen Programm neben den bekannten Werken aus der Straus-Dynastie auch Erfolge der großen Komponisten Paul Linke und Franz Lehar. Die berühmte Berliner Luft trifft auf „Wiener Charme“ mit Melodien aus „Frau Luna“ und dem „Land des Lächelns“. Nach dem Vorbild des alljährlich am 1. Januar aus dem Wiener Musikverein in alle Welt übertragenen Neujahrskonzerts bringt Alexander Steinitz die mitreißende Musik der Strauss Familie erneut im Rahmen der WinterMusik nach Mönchengladbach. Ein Feuerwerk aus unsterblichen Walzer- und Polkamelodien, die vom Dirigenten selbst auf charmante Art anmoderiert werden.
Alexander Steinitz steht weltweit bei großen Konzertereignissen am Dirigentenpult. Das Europäische Festival-Orchester spielt in voller Besetzung von ca. 50 Musikern und setzt sich aus ausgesuchten Spitzenmusikern der überaus reichen Orchesterlandschaft Deutschlands und angrenzender Regionen zusammen. Die Begeisterung für die Musik der jeweiligen Programme führt sie zusammen. In diesem Fall ist dies die Umsetzung der schwungvollen, delikaten und raffinierten Musik der Wiener Johann Strauss-Dynastie, die mit ihrem Optimismus und ihrer Lebensfreude den idealen Rahmen für den Moment darstellt, an dem wir rückblickend und mit guten Vorsätzen vorausschauend das neue Jahr begrüßen.
Als Gesangsolisten wurden die Sopranistin Peggie Steiner und der Tenor Michael Heim verpflichtet.
Auf ein schwungvolles "Prosit Neujahr" mit dem großen Neujahrskonzert in Mönchengladbach.


FUN & Friends  & das Jugendsinfonieorchester der Stadt MG

Sa 18.01.2020 19:30 Uhr

FUN & Friends & das Jugendsinfonieorchester der Stadt MG - A Night in White Satin

Beginn 19:30 Uhr | Einlass 18:30 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis
Veranstaltungsort: KUNSTWERK


Standing Ovation und nicht enden wollender Beifall in der restlos ausverkauften Halle machten beim letzten Konzert klar, die „Night in White Satin“ kommt bei den Fans richtig gut an und ist ein unvergessliches Live-Erlebnis.
Von „Mozart“ bis „McCartney“ - von Filmmusik bis Coldplay spannt sich der Bogen und reißt seit 9 Jahren die Besucher immer wieder von den Stühlen.
Am 19. und 20 Januar ziehen die Musiker erneut auf die Bühne und garantieren ein Musikspektakel mit Gänsehaut-Garantie.
„Einfach toll zu erleben wie der Klangkörper des Jugendsinfonieorchesters und die Band bei diesem Konzert zusammenwachsen. In diesem Projekt eingebunden zu sein ist eigentlich das größte Geschenk überhaupt.“ erklärt Fun-Sänger und Organisator des Konzertes Günter vom Dorp seine eigene Begeisterung für die „Night in White Satin“.
„Wir konnten vor 9 Jahren noch nicht ahnen, wie sich die „Night in White Satin“ entwickeln würde. Die Mischung aus anspruchsvollen klassischen Werken mit tollen Arrangements aus der Popmusik, dann noch die professionelle technische Umsetzung und nicht zuletzt die kreative Zusammenarbeit mit Günter vom Dorp sind bemerkenswert.“ begründet Christian Malescov, Leiter der Musikschule, seine Vorfreude auf das große Konzertereignis.

Längst hat sich die „Night in white Satin“ vom Geheimtipp zum Kultkonzert entwickelt und geht wegen der riesigen Kartenachfrage auch wieder an 2 Tagen über die Bühne. Der Vorverkauf für die beiden Vorstellungen am 18. und 19. Januar im Kunstwerk läuft.


FUN & Friends  & das Jugendsinfonieorchester der Stadt MG

So 19.01.2020 17:00 Uhr

FUN & Friends & das Jugendsinfonieorchester der Stadt MG - A Night in White Satin

Beginn 17:00 Uhr | Einlass 16:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis
Veranstaltungsort: KUNSTWERK


Standing Ovation und nicht enden wollender Beifall in der restlos ausverkauften Halle machten beim letzten Konzert klar, die „Night in White Satin“ kommt bei den Fans richtig gut an und ist ein unvergessliches Live-Erlebnis.
Von „Mozart“ bis „McCartney“ - von Filmmusik bis Coldplay spannt sich der Bogen und reißt seit 9 Jahren die Besucher immer wieder von den Stühlen.
Am 19. und 20 Januar ziehen die Musiker erneut auf die Bühne und garantieren ein Musikspektakel mit Gänsehaut-Garantie.
„Einfach toll zu erleben wie der Klangkörper des Jugendsinfonieorchesters und die Band bei diesem Konzert zusammenwachsen. In diesem Projekt eingebunden zu sein ist eigentlich das größte Geschenk überhaupt.“ erklärt Fun-Sänger und Organisator des Konzertes Günter vom Dorp seine eigene Begeisterung für die „Night in White Satin“.
„Wir konnten vor 9 Jahren noch nicht ahnen, wie sich die „Night in White Satin“ entwickeln würde. Die Mischung aus anspruchsvollen klassischen Werken mit tollen Arrangements aus der Popmusik, dann noch die professionelle technische Umsetzung und nicht zuletzt die kreative Zusammenarbeit mit Günter vom Dorp sind bemerkenswert.“ begründet Christian Malescov, Leiter der Musikschule, seine Vorfreude auf das große Konzertereignis.

Längst hat sich die „Night in white Satin“ vom Geheimtipp zum Kultkonzert entwickelt und geht wegen der riesigen Kartenachfrage auch wieder an 2 Tagen über die Bühne. Der Vorverkauf für die beiden Vorstellungen am 18. und 19. Januar im Kunstwerk läuft.


RESPECT!

Sa 25.01.2020 20:00 Uhr

RESPECT! - The Aretha Franklin Show

Beginn 20:00 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Aretha Franklin – Die unbestrittene Queen Of Soul, mehrfache Grammy Gewinnerin und erste Frau in der Rock and Roll Hall of Fame, starb nach einem Leben voller Höhen und Tiefen am 16. August 2018 in Detroit.

RESPECT- Die Aretha Franklin Show präsentiert die wichtigsten Karrierestationen und gibt einen repräsentativen Querschnitt ihres musikalischen Schaffens in einer abendfüllenden und extrem unterhaltsamen Show mit hohem biographischem und musikalischem Anspruch.

Nicht nur die größten Hits der internationalen Charts wie I Never Loved A Man, Respect, Baby I Love You, Chain Of Fools, Natural Woman, Think, I Say A Little Prayer, Don’t Play That Song, Spanish Harlem und Rock Steady werden von den 6 hochkarätigen Lead- und Backing Vocals Darnita Rogers, Noreda Graves, Janine Dean, Tiffany Stella Kemp, April Cook und Flore M in bester Tributemanier mit eigener Ausdrucksstärke und Performancekraft interpretiert.
Es werden auch Aretha’s unbekanntere Soul-Perlen und ihre, mit anderen bekannten Stars, erfolgreichen Duette wie I Know You Were Waiting (mit George Michael), Sisters Are Doin’ It For Themselves (mit The Eurythmics) plus einige ihrer vielen Cover-Versionen bekannter Hits wie Bridge Over Troubled Water präsentiert.

Die achtköpfige Sweet-Soul-Music Band (Drum, Bass, Gitarre, Keyboard, Hammond-Orgel, Trompete, Tenor-Saxophone, Barriton-Saxophone) garantieren den authentischen Sound der Zeit.

Und das alles in Respekt und tiefer Verneigung vor der unsterblichen Königin des Soul.


LAS MIGAS

Do 30.01.2020 20:00 Uhr

LAS MIGAS - Flamenco-Pop aus Barcelona

Beginn 20:00 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Ein einzigartiges Flamenco-Quartett aus Barcelona
Las Migas sind der Beweis, dass beim Flamenco nicht nur der Tanz, sondern auch die Musik weiblich sein kann. Las Migas lassen sich vom traditionellen Flamenco inspirieren, lassen ihn aber frisch und avant-garde klingen.

Beim Flamenco spielen Frauen meist die Rolle der Tänzerinnen, den Ton geben sie eher selten an. Dabei kann Flamenco so weiblich sein. Las Migas sind der Beweis. Mit Marta Robles, Alicia Grillo, Roser Loscos und Bego Salazar setzt sich das Quartett ausschließlich aus Frauen zusammen. Das allein ist es aber nicht, was ihren Flamenco so frisch und avant-garde klingen lässt.
Las Migas lassen sich vom traditionellen Flamenco inspirieren, gehen aber über dessen Sprache hinaus. Die in Barcelona lebenden Musikerinnen aus Andalusien und Katalonien bringen zwei Gitarren, eine Geige, eine Cajón, außergewöhnliche Stimmen und ihre gesammelten Erfahrungen in die Musik ein. Marta, Roser und Alicia kommen vom Flamenco und der klassischen Gitarre, Bego von Fado, Jazz und Habaneras. Diese unterschiedliche Herkunft, die sie auf unterschwellige Weise durchschimmern lassen, macht Las Migas so faszinierend und zu einem gern gesehenen Gast auf den renommiertesten Bühnen Spaniens sowie auf Festivals in ganz Europa.


Özcan Cosar

Do 13.02.2020 20:30 Uhr

Özcan Cosar - Cosar Nostra - Organisierte Comedy

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 28,90
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

NEUES PROGRAMM


JAZZCONNECTION – Jives you Crazy

Mo 24.02.2020 20:00 Uhr

JAZZCONNECTION – Jives you Crazy - Feat. Angela van Rijthoven

Beginn 20:00 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

“They are unbelievable… They are insane… and they are absolutely amazing live on stage. With their zoot-suits, flamboyance, large beers, cheap whiskey, dancing and swinging... They will Jive You Crazy!”.
Jump Jive, Jump Blues und Early Rhythm ‘n Blues präsentiert die “Jazz Connection” aus den Niederlanden in einem herrlich swingenden Mix aus Jive Boogie, Jazz, Blues und Swing Geboten werden die bekannten Hits der Jazz-, Swing- und Jive-Giganten - Louis Prima, Wynonie Harris, King Curtis und Teddy Brannon. Swingheroen aus den 20er, 30er, 40er und 50er Jahren laden ein zum tanzen, swingen, oder einfach nur genießen.

Seit ihrer Gründung vor 25 Jahre in „Jazzy hometown Breda“ ist Jazz Connection unterwegs in Europa. Große Festivals und Clubs in den Niederlande und Tourneen durch Belgien, England, Deutschland, Dänemark, Norwegen, Russland, Serbien, Bulgarien, Polen und sogar bis in den Mittleren Osten und Asien.

Bekannte Titel arrangieren sie in ihrem eigenen Sound um - „transparent, sophisticated, catchy and groovy“. Die Bläser glänzen mit Soli, die gut geölte Rhythm-Sektion swingt wie der Teufel – eine Entertainment-Show auf hohem musikalischem Niveau. Grandios!


Jürgen Feskens – Trompete / Gesang
Peter van Steen - Posaune
Rob Henneveld – Tenor & Alt Saxophon, Klarinette
Bart Wouters - Kontrabass / Gesang
Bart Maassen - Pinao
Robbert van Kalmthout - Schlagzeug


Hastenraths Will

Mi 11.03.2020 20:30 Uhr

Hastenraths Will - „Die Welt ist ein Dorf“

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 24,50
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Der Titel des aktuellen Comedy-Soloprogramms von Hastenraths Will beschreibt mit einem Satz die große Kernkompetenz des erfolgreichen Landwirts: „Die Welt ist ein Dorf“. Mit seiner welterklärenden Show voller wichtiger Lebensweisheiten gastiert der charismatische Landwirt und Ortsvorsteher am Mittwoch, den 11.3.2020 in Mönchengladbach-Wickrath, im Roten Krokodil.
Wer den TV-bekannten Comedian kennt, der weiß, dass ihn auch diesmal wieder ein Gag-Feuerwerk der Extraklasse erwartet, das meisterhaft mit lokalen Bezügen spielt. Aber trotz gewohnt hoher Gagdichte ist Hastenraths Will auch etwas nachdenklicher geworden. Wie der Titel des neuen Programms schon vermuten lässt, geht es in „Die Welt ist ein Dorf“ unter anderem um Globalisierung. Will ist in den letzten Jahren zum politischen Visionär gereift, der die Zusammenhänge der Welt schnell erkennt und nachvollziehbar erklären kann – was er unter anderem einmal pro Woche in der Rheinischen Post in seiner Kolumne „Will erklärt die Welt“ unter Beweis stellt. Verständlich, denn niemand weiß so gut wie er, dass die Welt am Ende nur ein Dorf ist. Der Vordenker aus dem Hinterland formuliert frei von der Leber weg, was vielen Betrachtungen im ersten Moment die Schärfe nimmt, den Nachgeschmack aber oft umso bitterer werden lässt. Doch sogar Will bekommt im neuen Programm die Schattenseiten der Globalisierung am eigenen Leib zu spüren. Schorschi Zielonka, sein ewiger Rivale, greift nach der größten Liebe des Landwirts – dem Amt des Ortsvorstehers. Zum ersten Mal seit über 30 Jahren hat Will einen Gegenkandidaten und sieht sich plötzlich gezwungen, einen echten Wahlkampf zu führen. Dieser Herausforderung stellt er sich aber natürlich mit viel Schlitzohrigkeit und entwaffnendem Witz. Freuen Sie sich auf zwei Stunden Comedy-Action vom Feinsten. Authentisch, witzig und erschreckend nah an der Realität. Die Welt ist eben auch nur ein Dorf.


Hagen Rether

Sa 14.03.2020 20:30 Uhr

Hagen Rether - Liebe

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 30,90
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

n der nunmehr sechsten Auflage seines Dauerprogramms "Liebe" deckt der Kabarettist in der Bonner Oper scharfsinnig und scharfzüngig die zentralen Probleme der Gesellschaft auf, blickt hinter das Augenscheinliche und auf die dahinterliegende Wahrheit, die so viele verdrängen, weil sie unbequem ist und vor allem ungeheuer komplex. (General-Anzeiger Bonn, Thomas Kölsch)

Es wirkt wie Plaudern, nicht wie Kabarett. Und ist doch das Schärfste, Durchdachteste, Konsequenteste, das im deutschen Kabarett zurzeit zu erleben ist. Denn dieser asketische Aufklärer, 46, hält sich nicht mit Politikerbeschimpfung auf und nicht mit den Säuen, die medial durchs Dorf getrieben werden. (Merkur.de, Magnus Reitinger)

Wo Finck immerzu unter dem Zwang stand, die Wahrheit auf offener Bühne umzumünzen und umzucodieren in etwas Falsches und Uneigentliches, da decodiert und enthüllt Rether drei Stunden lang im Zustand des beschwingten Ekels das Falsche und Fiese unserer Welt. Er ist der Asket und der Messias unter den Kabarettisten. (DIE ZEIT, Peter Kümmel)

Sprachlich so geschliffen und knallhart wie kein anderer wehrt sich da ein von der Welt enttäuschter Intellektueller, betreibt eine verletzte Seele Aufklärung in ihrer furiosesten Form (...). (Süddeutsche Zeitung, Oliver Hochkeppel)

Still ist es nun im Saal, nur vereinzelt gibt es mal einen verdrucksten Lacher. Dennoch reisen die Menschen zu Tausenden aus allen Teilen der Republik an, um sich von Hagen Rether den Kopf waschen zu lassen und ihn dann auch noch mit brausendem Applaus zu verabschieden. (Frankfurter Rundschau, Wolfgang Heininger)

Keine Frage, mit Rethers kurzweilig-intelligenter, oft hochpolitischer Pianoplauderei ist das deutsche Musikkabarett endlich im 21. Jahrhundert angekommen. (FAZ, Michael Köhler)

... ist Aufklärer und möchte im Lichte Kants und Lessings Erhellendes sagen – gegen Heuchelei, Angstmacherei, Ungerechtigkeit und Verdummung. Das sollte gutes Kabarett leisten, auch wenn es Gefühle verletzt. (Mannheimer Morgen, Jörg-Peter Klotz)

Drei Stunden lang nimmt er planvoll und ohne Hast, voller Sarkasmus, Ironie und Angriffslust das Weltgetriebe auseinander – die personifizierte Rache des ewig auf Abstand gehaltenen Intellektuellen an den „Machern“ dieser Welt. Die uralte kritische Botschaft, die Verlogenheit der Konsumgesellschaft und des Establishments zu geißeln, erfüllt er subversiv, nonchalant und hundsgemein. (Süddeutsche Zeitung)

Hagen Rether verkörpert etwas, das selten ist: Eine Haltung. Er weicht nie aus, sondern bezieht Stellung, auch wenn die unbequem ist. Gegen Mitternacht gab es dafür Standing Ovations. (Abendzeitung, Tina Schlegel)

Das Programm heißt übrigens LIEBE. Es ist eine Sternstunde des Kabaretts. (Frankfurter Rundschau, Daniel Bartetzko)


Alain Frei

Sa 18.04.2020 20:30 Uhr

Alain Frei - Grenzenlos

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis € 27,90
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Alain Frei ist mit seiner neuen Comedy-Show zurück und präsentiert wieder Stand-Up vom Feinsten. Er stellt sich die Frage: „Was darf Humor?“ Alles! Ganz nach dem Motto: Grenzenlos!

Der gebürtige Schweizer Comedian mischt seit Jahren die deutsche Comedy-Szene auf und ist einer der erfolgreichsten Exportschlager. Mit seinem vierten Programm begibt sich Alain Frei auf die Mission, alle Grenzen hinter sich zu lassen. Befreien wir uns von den Grenzen, die wir in unseren Köpfen aufgebaut haben, hinterfragen wir all die Grenzen in unserer eigenen Welt und lachen wir über die Absurditäten, die das Leben schreibt.

Mit viel Charme und immer einer Spur Selbstironie ist Alain Frei ganz nah am Zeitgeschehen und am Publikum dran. Die Welt ist sein Zuhause. Sie mit Humor und Ironie zu beschreiben, hat er sich zur Aufgabe gemacht.

Der Gewinner zahlreicher Comedypreise nimmt Sie mit auf eine rasante Reise durch den Wahnsinn unseres Alltags – mit viel Humor, Spontanität und immer einem Augenzwinkern.


Kurt Krömer

Sa 25.04.2020 20:30 Uhr

Kurt Krömer - Stresssituation

Beginn 20:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Freie Sitzplatzwahl | Preis
Veranstaltungsort: KUNSTWERK

Die Presse liebt ihn, die Kritiker lieben ihn, und sein Publikum liebt ihn erst recht! Einer der Gründe ist ganz sicher, dass Kurt Krömer kein Comedian wie viele andere ist, sondern ein ganz eigener Mensch. Der „Skurrilkabarettist“ (taz) holte sich seine Gäste ins Fernsehstudio, ohne besonderes Interesse an deren Prominenz zu heucheln. Als Gastgeber bereitete er seinen Gästen erst einen charmanten Empfang und ließ sie schon im nächsten Moment auflaufen.

Der Neuköllner Komiker berlinert er mit Volkes Stimme und karikiert es zugleich. Als Comedian changiert er zwischen Slapstick und feinster Ironie. Ein ausgefeiltes Drehbuch, einen festen Text, die sichere Routine vieler gleichlaufender Abende – das alles braucht und will der Grimme-Preisträger nicht.

Er freut sich selbst am meisten, wenn die Show mal wieder so richtig aus dem Ruder läuft, wenn das Chaos auszubrechen droht, wenn er gar nicht mehr so zu tun braucht, als habe er die Kontrolle. Deshalb lobte ihn die Jury des Grimme-Preises 2011 auch so sehr: „Bei aller Souveränität, die ihm Jahre auf der Bühne und im Fernsehen verliehen haben, ist sein größtes Talent nämlich immer noch seine Schlagfertigkeit. Er begreift Situationen blitzartig, er versteht die Rollen, die seine Gäste spielen wollen, intuitiv. Deshalb ist er immer den entscheidenden Schritt voraus und weiß schon, wo der nächste Witz liegt, während Zuschauer und Gäste noch über den aktuellen lachen.“